Mit dem Yamaha Rhino durch die Namib Wüste nach Sandwich Harbour, Namibia

Durch die Namib Wüste: Mit Yamaha Rhinos von Walfish Bay nach Sandwich Harbour, Namiba

Durch die Namib Wüste: Mit Yamaha Rhinos von Walfish Bay nach Sandwich Harbour, Namiba

Einmal selbst durch die Wüste fahren, wissen, wie es sich anfühlt, sich steile Dünenrücken hinunter zu stürzen, geführt von jemandem, der sich in diesem grandiosen Naturraum, in der Namib Wüste, auskennt wie in seiner Westentasche. Für umgerechnet gut 100 Euro führte uns am 11. Januar 2003 ein Namibianer wie er im Buche steht durch die Namib Wüste ins 40 km südlich von Walfish gelegene Sandwich Harbour, den ehemaligen, von portugiesischen Seefahrern errichteten Hafen, der einst den Schiffen auf ihrem langen Weg gen Süden als Zwischestopp diente, um die Süßwasservorräte aufzufüllen. Seinen Namen erhielt dieser Landstrich allerdings erst im 18 Jhd. Damals machte der englische Walfänger „Sandwich“ Halt an diesem Küstenabschnitt. Und weil der Kapitän diesen Landstrich kartografierte, benannte er diesen Ort fortan nach seinem Schiff. So geht die Geschichte. Der „Hafen“ ist heute Geschichte. Über die Jahre ist die Anlegestelle zu einer Lagune geworden. Die Gezeiten schieben mehr und mehr Sand zwischen Meer und ursprünglichem Hafenbecken, in das einst das Süßwasser des Tsauchab Flusses mündete. Heute fließt der Strom „nur“ noch unterirdisch und drückt gelegentlich Wasser an die Oberfläche. Süßwasser. Wir sehen Pelikane, Kormorane und … Enten, gewöhnliche Enten, wie sie schnatternd durch die Wellen schaukeln und sich über unseren Besuch bewschweren. Enten. Mitten in der Wüste. Nach zwei Stunden müssen wir zurück. Die Flut kommt bald. Und dann wird es hier für die Rhinos und die Menschen gefährlich. Soll uns recht sein. Die wilde Rückfahrt beginnt. Düne rauf und Düne runter, mitten durch die atembraubende Schönheit der Namib Wüste. Wie in einer Achterbahn. Der Adrenalinkick ist unbeschreiblich … die Fotos.

« 2 von 3 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.